DEMOKRATIE & WAHLRECHT | Mittwochskino

SELMA

Reihen: DEMOKRATIE & WAHLRECHT | Mittwochskino
Regie: Ava DuVernay
USA / Großbritannien 2015 | OmU | 128 Min.
Der junge, gerade mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Baptistenpastor und Bürgerrechtler Dr. Martin Luther King schließt sich den Aktivisten an, die in der Stadt Selma den Widerstand gegen Rassendiskriminierung organisieren. Im Sommer 1965 besteht zwar formal ein Wahlrecht für Afroamerikaner in den USA, aber im Süden wird dies mit allen möglichen Schikanen verhindert. Dort gelten Schwarze nach wie vor als Menschen zweiter Klasse und sind alltäglich Rassismus ausgesetzt. Vergeblich versucht Martin Luther King, Präsident Lyndon B. Johnson von der Dringlichkeit seines Anliegens zu überzeugen, und gerät in Konflikt mit der gewaltbereiten Polizei und dem erzkonservativen Gouverneur von Alabama. Der Kampf um Gleichberechtigung, der im Marsch auf Washington seinen Höhepunkt findet, versetzt das Land in Aufruhr.
In ihrem dritten Spielfilm erzählt Ava DuVernay eine prägende Episode im Leben des legendären Bürgerrechtlers nach. Der Protest, den er anführte, rüttelte die Öffentlichkeit wach, Präsident Johnson unterzeichnete schließlich den Voting Rights Act. (Berlinale)