CineLatino 2017

PANKE

Reihe: CineLatino 2017
Regie: Alejo Franzetti
Argentinien, Burkina Faso, Deutschland 2016 | OmeU | 46 Min.
Panke, ein kleiner Spreezufluss kurz vor Berlin, dient als Wegweiser einem Mann, der zu Fuß in die Stadt läuft, weil er keine Menschen sehen will. Um ihn Stille und idyllische Natur. Dagegen stehen Verkehrslärm und triste Wohnsiedlungen. Der Bruder ist tot. Die Wohnung muss geräumt, überbordende Bürokratie bewältigt werden, die Leiche des Bruders abgeholt und nach Burkina Faso gebracht werden. Ein Telefonat mit der Mutter in Burkina Faso und die immer wiederkehrende Frage nach dem Warum. Was ist Heimat? Wo sind wir zu Hause und was bedeutet Familie? Dem Mann werden diese Fragen auf seinen Wegen schmerzlich bewusst. Dabei säumt eine besinnliche Flusslandschaft seine Gedanken, die Welt um ihn herum scheint in Ordnung. Ein von Stille geprägter Film, der zeigt, wie es jemandem gehen kann, der an mehreren Orten zu Hause und vielleicht doch nirgends so richtig angekommen ist.

Vorfilm: Amazonas
Celestino verlässt die Anden, um in Brasilien Arbeit zu suchen. Doch um seine Papiere betrogen bleibt er an der Grenze stecken und muss in einer Wäscherei arbeiten, in der nicht nur Wäsche gewaschen wird.