Mittwochskino: Unter Null - Leben im Schnee

NETSILIK ESKIMO FILM SERIES

Reihe: Mittwochskino: Unter Null - Leben im Schnee
Regie: Quentin Brown | mit: Wissenschaftliche Beratung: Asen Balikci, Guy Mary-Rousselière
USA 1959-1965 | OmeU | 102 Min.
Diese Filme zeigen die Lebensrealität des traditionellen Inuit-Lebens – vor der europäischen Akkulturation. Diese Netsilik Inuits aus der Pelly Bay-Region in der kanadischen Arktis hatten lange Zeit fern von anderen Menschen gelebt und waren gänzlich abhängig vom Land und ihrem originären Einfallsreichtum, um zu überleben in den Härten des arktischen Jahres. Die Filmaufnahmen entstanden 1963 und 1964, jeweils im Sommer, sowie 1965 im späten Winter: unter der ethnografischen Leitung von Dr. Asen Balikci von der Universität Montréal, assistiert von Guy Mary-Rousseliere, O.M.I., zwei Anthropologen mit beachtlicher Arktis-Erfahrung. Erforderlich war ein Minimum an kultureller Rekonstruktion beim Filmen; die Netsilik-Familien waren ohne Weiteres bereit, erneut in den früheren Lebensformen zu leben, und zeigten eine beachtliche Fähigkeit, jene Lebensformen zu erinnern und darzustellen. Heute gilt die Netsilik-Serie als eine der bekanntesten Dokumente über die Inuit.

Der Filmemacher und Ethnologe Asen Balikci wurde insbesondere durch seine Arbeit über die Netsilik-Inuit berühmt. Er wurde 1929 in der Türkei in eine bulgarische Familie geboren. In der Schweiz studierte er Ökonomie und Geografie an der Universität von Genf. Später zog es ihn nach Kanada. Von 1954 bis 1961 arbeitete er am National Museum in Ottawa. Sein Ph.D in Anthropologie erwarb er an der Columbia University. Von 1961 bis zu seiner Pensionierung 1998 unterrichtete er an der Universität von Montréal. Während seiner ganzen akademische Karriere war Asen Balikci begabter Lehrer, großzügiger „Networker“ und kreativer Gründer von Projekten und Institutionen auf dem Gebiet der Visuellen Anthropologie. Untern anderem arbeitete er in Afghanistan, Pakistan, Äthiopien, Bulgarien, Marokko, Senegal, Nord- Canada, Sibirien und in Sikkhim, sowohl als Ethnologe und als Filmemacher.