Die umstrittene Transición - Spanische Filme der 1970er Jahre

LA VIEJA MEMORIA

Alte Erinnerungen

Reihe: Die umstrittene Transición - Spanische Filme der 1970er Jahre
Regie: Jaime Camino
Spanien 1978 | OmU | 165 Min.
Kurz nach dem Tod Francos unternimmt Jaime Camino mit seiner bahnbrechenden Dokumentation die Rekonstruktion der Ereignisse in Spanien von 1931 bis 1939. In historischen Filmaufnahmen und zeitgenössischen Interviews mit Protagonisten beider Seiten, etwa mit der Kommunistin Doloris Ibárruri, den Anarchisten Abad Santillán und Ricardo Sanz, dem Militär Federico Escofet und dem Falangisten Raimundo Fernández Cuesta fügt sich die Geschichte der Republik und des Bürgerkriegs aufs Neue zusammen. Wie Camino aus den Einzelinterviews offene Dialoge werden ließ, das ist überrumpelnd, faszinierend und beispielhaft.

Die Vorstellung am 18. Dezember wird in Kooperation mit dem Romanischen Seminar der Universität Freiburg und dem Marie-Curie-Gymnasium Kirchzarten gestaltet. Studierende, SchülerInnen und Studienreferendare beider Insitutionen befassen sich im Rahmen eines gemeinsamen Projekts ("Kultur und Gedächtnis") mit der Relevanz von Erinnerungskulturen im gymnasialen Spanischunterricht.