kino avantgarde

TRANSES

REITER AUF DEM TOTEN PFERD

Reihe: kino avantgarde
Regie: Clemens Klopfenstein
Schweiz 1982 | 86 Min.
"TRANSES. Nur schon dieses Wort. Ein singendes Zischen und Schmelzen, eine geheimnisvolle Aura von Atlantis, eine Reise zwischen Trance und Schwebezustand. TRANSES, ein Appell an das Fühlen und Sehen, ein Aufruf, wegzufliegen, wegzuträumen, wegzuleben, sich neue Sprach- und Bildhorizonte zu schaffen." (Christof Schertenleib, Solothurner Zeitung)
TRANSES - REITER AUF DEM TOTEN PFERD ist eine subjektive Kamerareise zwischen Trance und Schwebezustand. Es ist ein Film über das Fahren in der Nacht, im Auto oder der Eisenbahn. Quer durch Europa führt uns der Filmemacher und Fotograf Clemens Klopfenstein. Von Nord nach Süd, durch verschneite Nächte, Regennächte und wolkenverhangene Nächte. Mal entziffert man ein Strassenschild, mal hört man eine exotische Sprache ... Diese langen, endlos wirkenden Aufnahmen, hinein in eine Landschaft fernab einengender Zivilisation üben eine befreiende Faszination auf den Zuschauer aus!