CineLatino 2016

BBOY FOR LIFE

Bboy für immer

Reihe: CineLatino 2016
Regie: Coury Deeb
USA, Guatemala 2012 | OmeU | 80 Min.
Breakdance gegen Gewalt und Kriminalität! Für Cheez und
Gato ist Tanzen mehr als nur eine Passion, es ist ihr Weg
gegen tägliche Gewalt und Mordserien, die in ihrem Viertel in
Guatemala-Stadt immer mehr um sich greifen. Sie tanzen
trotz der ständigen Bedrohung durch Straßengangs. Mit ihrer
Poker-Crew treten sie auf Straßen, aber auch bei großen Wettbewerben
in Mittelamerika auf. Auch Leidy, selbst jahrelang
aktives Gangmitglied, hofft auf die Breakdancer. Nach dreijähriger
Haft möchte sie für sich und ihre Kinder einen anderen
Weg einschlagen und sucht Hilfe bei der Poker-Crew: Ihr
Sohn soll bei ihnen in einem Umfeld abseits der Straßengangs
tanzen lernen. Doch die Angst, für den Austritt aus der
Gang bestraft zu werden, sitzt tief. Durch die Hingabe und
Begeisterung der Akteure für das Tanzen schafft es der Film,
ein positives Signal zu setzen.

Cheez y Gato son breakdancers, sus escenarios son las calles de la
Ciudad de Guatemala o los grandes campeonatos. El baile es su
forma de escapar de la violencia y de la criminalidad diaria en su
barrio. Pero de esta forma se están encaminando directamente
hacía el peligro…

Coury Deeb ist Regisseur, Geschichtenerzähler, Unternehmer
und Vater von drei Kindern. 2005 gründete er die gemeinnützige
Filmproduktionsfirma Nadus Films mit dem Motto
»to make films that make a difference«. Produziert wurden
die Filme Grace Surpasses, The New Sudan und Bboy for Life.
Letzterer ist in der Auswahl des A3C Hip Hop Film Festivals
und erhielt eine Honorable Mention auf dem NYC Independent
Film Festival.

+ Vorfilm: Huesos Rotos (Guatemala/Costa Rica 2015) 5 Min