Das Leben, das nicht entschuldigt werden muss - Ukraine

HIMMLISCHE HUNDERT + LESUNG

Reihe: Das Leben, das nicht entschuldigt werden muss - Ukraine
Regie: Christian Seidel
Deutschland, Ukraine 2014 | OmU | 90 Min.
Unter den Ländern, die eine Schmerz- und Verlustkultur mit sich tragen, nimmt die Ukraine einen besonderen Platz ein. In kürzester Zeit wurde sie stimmlos. Von vielen Menschen in Westeuropa werden die Geschehnisse auf dem Maidan-Platz 2013/2014 als eine Art politisches Missverständniss wahrgenommen, für die Ukrainer sind sie allerdings eine konsequente Fortsetzung der Geschichte ihres Landes. Der deutscher Autor und Filmemacher Christian Seidel gibt Menschen, die auf dem Maidan-Platz willkürlich getötet wurden durch das Erzählen ihres persönlichen Weges zu Freiheit und Würde eine Stimme.

Vor und nach dem Film wird Regisseur Christian Seidel einige Übersetzungen der Gedichte des ukrainischen Historikers Bohdan Solchanyk lesen. Der junge ukrainische Autor wurde im Alter von nur 28 Jahren auf dem Maidan-Platz getötet.