10 JAHRE FREIBURG-POSTKOLONIAL

Vernissage der Ausstellung Freiburg und die deutsche Kolonialgeschichte in Afrika 2.0

Mit Vortrag von Heiko Wegmann und Performance „Africa don’t“ von Jazzmin Tutum

Reihe: 10 JAHRE FREIBURG-POSTKOLONIAL

Die Ausstellung zeigt die Verbindungen zwischen der städtischen Gesellschaft Freiburgs und dem Kolonialismus: Völkerschauen, Sammlungen, Anthropologie, öffentlicher Diskurs, Kolonialbeamte und -vereine, Ausstellungen bis hin zu Kolonialwarenläden. Die 2012 gezeigte Ausstellung wird erweitert u. a. durch Hörstationen und postkoloniale Stadtpläne.

Die Performance-Künstlerin und Dub-Poetin Jasmine Tutum wird aus ihrer Gedichtsammlung Africa Don’t lesen. Ihre von Ton und Bewegung untermalten Texte untersuchen die Funktionsweise einer postkolonialen Identität als Critical Communication Strategy.