Psychoanalytiker stellen Filme vor

SWEET MUD - IM HIMMEL GEFANGEN

Reihe: Psychoanalytiker stellen Filme vor
Regie: Dror Shaul
Deutschland, Israel 2006 | DF | 90 Min.
Ein Kibbuz im Süden Israels, Sommer 1974: In diesem Jahr wird Dvir seine Bar Mizvah feiern, und er geniesst den in warme Farben getauchten Sommer. Doch immer klarer muss er erkennen, dass seine Mutter Miri mit den starren Vorgaben der Kibbuz- Gemeinschaft nicht zurecht kommt - sie droht daran zu zerbrechen. Dann besucht Stephan, Miris Freund, den Kibbuz. Obwohl Stephan sich nicht als der Held erweist, den Dvir sich erhofft hat, kann er mit seinem Charme den Jungen und die Gemeinschaft für sich gewinnen. Und er meint es ernst mit Miri: Er macht ihr einen Antrag. Gibt seine Liebe ihr die Kraft, den Kibbuz zu verlassen?

Regisseur Dror Shaul wurde selbst in einem südisraelischen Kibbuz geboren und wuchs dort auf. Der autobiografisch gefärbte Film gibt authentische Einblicke in das Leben und die Träume der Kibbuzbewohner, erzählt aber auch in bewegenden Bildern von der Kraft und dem Mut, die es erfordert, anders zu sein