Mittwochskino

THE LOOK OF SILENCE

Reihe: Mittwochskino
Regie: Joshua Oppenheimer
DK / Nor / Fin / Indonesien / UK 2014 | OmU | 99 Min.
Mitten in der tropischen Landschaft Indonesiens sitzt eine ältere Frau in ihrem Garten und spricht über den Tod ihres Kindes. 1965 wurde ihr ältester Sohn Ramli angeblicher Kommunist auf grauenvolle Weise umgebracht. Er war einer von mehr als einer Million Menschen, die nach dem Militärputsch damals in monatelangen Massakern getötet wurde. Über die Täter, deren Verbrechen nie gesühnt wurden, dreht Joshua Oppenheim bereits den Dokumentarfilm „The Act of Killing“. Nun geht es um die Opfer. Gemeinsam mit Adi, Ramlis jüngerem Bruder, sucht der Regisseur die Mörder und deren Familien auf und konfrontiert sie mit ihren sadistischen Taten, fragt nach Gewissen und Verantwortung. Doch die Männer, denen die Mutter jeden Tag im Dorf begegnet, zeigen keine Reue. Oppenheimer dokumentiert das Grauen eines nie aufgearbeiteten kollektiven Verbrechens und gibt so der individuellen Trauer ihren Raum.
Kommentar des Regisseurs: „The Look of Silence ist, so hoffe ich, ein Gedicht über ein Verstummen, das aus dem Terror geboren wurde, ein Gedicht über die Notwendigkeit des Brechens des Schweigens. Aber im Film geht es ebenso um das Trauma, das an die Oberfläche kommt, wenn das Schweigen gebrochen wird."