FREIBURGER FILM FORUM

KURZFILMPROGRAMM: UP-ROOTED, HOME IN MIND & MOVING IS A BLESSING

Reihe: FREIBURGER FILM FORUM

Deutschland 2014 |
Up-Rooted
Regie: Ruth Sherman, Heidi Erickson, Pia Ilonka
Deutschland 2014 I 6 Min. I Blu-Ray I OV

“We were a tribe…” spricht es poetisch zu rhythmischen Bildern, Fragmenten von Figuren und tanzenden Schatten. In ihrem 8mm-Film nehmen sich die drei Ethnologinnen ihren eigenen Wurzeln an. Welche Geschichten verstecken sich in der Vergangenheit, was bleibt von einer zerrissenen Familiengeschichte und welche Wurzeln wird die Zukunft schlagen? UP-ROOTED überzeugt durch seinen konsequenten Rhythmus, der mit exotisierten und romantisierenden Vorstellungen von Migration und Wanderschaft aufräumt.

Home in Mind
Regie: Tami Liberman
Deutschland 2013 I 10 Min. I DCP I OmeU

Tami ist neu im Second Life, der 3-D Welt, wo Avatare ihre eigenen Vorstellungen von Heimat kreieren. In dieser surrealen Welt sucht die Filmemacherin nach Geflüchteten, die ihre Heimat verlassen mussten und Halt in deren virtueller Nachbildung finden. Ihre neuen Freunde im Second Life nehmen Tami mit auf grenzenlose Reisen und eröffnen der Filmemacherin Welten, die völlig neue Fragen an ihre eigene Identität und Zugehörigkeit stellen. Denn auch Tami hat einst ihre Heimat verlassen, was wird sie entdecken?

Moving is a blessing - Haraka Baraka
Niederlande, Irak, Großbritannien 2014 I 27 Min. I DCP I OmeU
Regie: Lana Askari

„Nachdem meine Eltern Gulzar und Shwan 20 Jahren in Holland gelebt haben, zieht es sie heute zurück nach Kurdistan. In den 90ern entkamen sie dort dem Irakischen Regime und möchten nun, da das irakische Kurdistan als sicher gilt, zurück in ihre Heimat. Heute prägt die anhaltende Bedrohung durch den sogenannten Islamischen Staat das soziale und politische Klima der Region. In HARAKA BARAKA folge ich meinen Eltern bei der Rückkehr in ihr Heimatland und stelle immer wieder Fragen nach Zugehörigkeit, Vergänglichkeit und der ständigen Orientierung nach neuen Horizonten.“ (Lana Askari)