22. CineLatino

A HISTÓRIA DA ETERNIDADE

reservix
Reihe: 22. CineLatino
Regie: Camilo Cavalcante | mit: Marcelia Cartaxo, Leonardo França, Débora Ingrid
Brasilien 2014 | OmeU | 118 Min.
In einem abgeschiedenen Dorf im sengend heißen Hinterland im Nordosten Brasiliens bringen drei Geschichten um Liebe, Sehnsucht und Begehren die dörfliche Ruhe der Bewohner durcheinander. Alfonsina wünscht sich nichts sehnlicher, als an ihrem 15. Geburtstag endlich das Meer zum ersten Mal zu sehen. Doch ihr Vater möchte davon nichts wissen. Nur ihr Onkel, ein unangepasster Künstler, versteht ihren Wunsch und gerät dabei in Konflikt mit dem strengen Patriarchen. Querência ist in tiefer Trauer und verlässt ihr Haus nur selten. Jeden Abend versucht ein blinder Akkordeonspieler mit seinen Serenaden ihr Herz zu erreichen. Nach langer Zeit bekommt die ältere Aureliana unerwarteten Besuch von ihrem Enkel, der ein Geheimnis mit sich trägt. Ein feinfühliges Meisterwerk über die subversive Kraft der Poesie und die Vielfalt menschlicher Gefühle.

Para su fiesta de 15 años, Alfonsina sólo desea ver el mar por primera vez; Aureliana tiene una visita inesperada y Querência recibe todos los días una serenata. Historias de amor, anhelo y deseo en un pequeño poblado del noreste de Brasil.

Camilo Cavalcante wurde 1974 in Recife, Brasilien, geboren. Seit 1995 arbeitet er als Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. Er dreht Dokumentarfilme und arbeitet außerdem als Theater- und Fernsehregisseur sowie als Produzent. Für seine 14 Kurzfilme hat er bereits über 120 Preise erhalten. A história da eternidade wurde beim 38. Internationalen Filmfestival in São Paulo mit dem Publikumspreis für den besten Film ausgezeichnet.