22. CineLatino

EL HOMBRE NUEVO

reservix
Reihe: 22. CineLatino
Regie: Aldo Garay
Uruguay, Chile 2015 | OmeU | 79 Min.
Schon während der Sandinistischen Revolution in Nicaragua kämpfte Stephanía, damals noch als kleiner Junge, für soziale Gerechtigkeit. Mit 12 Jahren verlässt sie ihr Zuhause und zieht mit ihrer Adoptivfamilie nach Uruguay. Hier lernt der Regisseur Aldo Garay sie kennen und begleitet sie, als sie nach über 20 Jahren ohne Kontakt zu ihrer Familie entscheidet, diese zu suchen. Über Facebook findet sie ihren Bruder und kehrt, nun als Frau, in ihr Heimatland zurück.
Der Dokumentarfilm begleitet auf liebevolle Weise das Wiedersehen der Transsexuellen Stephanía mit ihrer Familie. Szenen aus ihrem Alltag werden mit älteren Interviewaufnahmen unterlegt und schaffen so ein sehr intimes Bild einer starken Frau und ihrer bewegenden Geschichte zwischen Gewalt, Prostitution und politischem Einsatz.

Un retrato personal y entrañable sobre Stephanía, que de niño luchó durante la revolución Sandinista, antes de emigrar al Uruguay y volverse mujer. Después de más de 20 años emprende un viaje en búsqueda de su familia biológica...

Aldo Garay, 1969 in Montevideo geboren, ist Filmregisseur und darüber hinaus Jurymitglied auf vielen Filmfestivals und -wettbewerben. Seine fünf Dokumentarfilme wurden allesamt hochgelobt, vor allem La espera lief auf über 25 internationalen Filmfestivals und gewann 11 Preise. Sein neuestes Werk El hombre nuevo feierte dieses Jahr Premiere auf der Berlinale und räumte prompt den Teddy Award ab. 2011 beehrte er uns bereits beim 18. CINELATINO als Gast und stellte zusammen mit José Pedro Charlo den Film El círculo vor.