Stummfilm mit Live-Musikbegleitung

ES WAR EINMAL - ONCE UPON A TIME

Der var engang

Reihe: Stummfilm mit Live-Musikbegleitung
Regie: Carl Theodor Dreyer | mit: Clara Pontoppidan, Svend Methling, Peter Jerndorff
Dänemark 1922 | OmU | 75 Min.
Es war einmal, basierend auf dem Theaterstück des dänischen Autors Holger Drachmann, spielt in einem Märchenland. Der fidele alte König von Illyria, einem Zuckerbäckerrokokko-Land, lässt seiner wunderschönen, aber kapriziösen Tochter alle Dinge durchgehen. Sie weist nicht nur jeden Verehrer ab, sondern lässt sie auch auf der Stelle exekutieren. Nur den Prinz von Dänemark, der mit seinem getreuen Kumpan Røghat anreist und um ihre Hand anhält, lässt sie am Leben, obwohl sie ihn verächtlich zurückweist. Bei seiner Heimkehr trifft er im Wald auf einen geheimnisvollen, alten Mann, der ihm einen magischen Kessel überreicht. Als armer Töpfer verkleidet, verschafft er sich durch einen Trick Zugang zu den Schlafgemächern der Prinzessin. Durch Røghat alarmiert, entdeckt der König die missliche Situation und verweist seine Tochter des Schlosses. Sie wird gezwungen, mit dem angeblichen Töpfer zusammenzuleben und ihm in seine Hütte, tief im Wald zu folgen. Nach und nach ändert sich ihre Gesinnung und sie beginnt ihn zu lieben, so sehr, dass sie sogar die Bitte des echten Prinzen, anstelle der vorgesehen Braut die neue Königin zu werden, ablehnt, weil sie den Töpfer liebt. Glücklicherweise stellt sich dann heraus, dass Prinz und Töpfer ein und dieselbe Person sind. Eine vergnügliche Mischung aus Christian Andersens "Geschichte von der Schweineprinzessin" und Shakespeares Drama "Der Widerspenstigen Zähmung".