Verbotene Filme - Filmproduktionen aus der NS-Zeit

VERBOTENE FILME

Reihe: Verbotene Filme - Filmproduktionen aus der NS-Zeit
Regie: Felix Moeller
Deutschland 2014 | OF | 93 Min.
Zwischen 1933 und 1945 wurden in Deutschland 1200 Spielfilme hergestellt. 300 Filme wurden nach dem Krieg von den Alliierten verboten. Über 40 NS-Filme sind bis heute nur unter Auflagen zugänglich – sie werden als „Vorbehaltsfilme“ bezeichnet. Der Umgang mit ihnen ist schwierig: Bewahren oder vernachlässigen, freigeben oder verbieten? Mit Einführung und Diskussion stellen wir diesen Monat mit Unternehmen Michael und Hitlerjunge Quex zwei der umstrittenen Filme vor.
Den Auftakt macht der erstmals im Kino zu sehende Dokumentarfilm VERBOTENE FILME von Felix Moeller. Der Film stellt die „Nazifilme aus dem Giftschrank“ (Welt) vor und macht sich auf die Suche nach ihrem Mythos, ihrem Publikum und ihrer Wirkung heute – in Deutschland wie im Ausland. Eine visuelle Reise zur dunklen Seite des Kinos.