CineLatino 2014 - FESTIVAL DES LATEINAMERIKANISCHEN FILMS

TRADITION, KUNSTWERK UND RITUS ALS STRATEGIEN DES ÜBERLEBENS

Reihe: CineLatino 2014 - FESTIVAL DES LATEINAMERIKANISCHEN FILMS
Regie: Wilson und Amaranta Pico
2011 |
1492 „entdeckten“ die Europäer Amerika. In der nachfolgenden Kolonialisierung überlagerten die Europäer mit brutaler Gewalt die Kultur der Unterjochten mit Ihrer eigenen Kultur, Philosophie, Religion und Lebensform. Die Kultur der Besiegten wurde an den Rand des Verschwindens gebracht.
Der Video-Dokumentarfilm Capitán a pie (2011), von Wilson und Amaranta Pico, zeigt uns die Kraft der Tradition als Strategie des Überlebens.

1971 schuf Mesías Maiguashca die elektroakustische Komposition Ayayayayay. Sie bedient sich akustischer Dokumente unserer Klanglandschaft um eine Art zu leben und zu sein zu beschreiben: das Kunstwerk als Strategie des Überlebens?

2012 konstruierte Gabriel Maiguashca Das Wesen zwischen Himmel und Erde, ein großes „Mobile“ aus Holz, mit Ähnlichkeiten zur Tieren der indianischen Kosmovision und machte es zum Ausgangspunkt einer Aktion. Ritus als Strategie des Überlebens?