CineLatino 2014 - FESTIVAL DES LATEINAMERIKANISCHEN FILMS

AVANTI POPOLO

Reihe: CineLatino 2014 - FESTIVAL DES LATEINAMERIKANISCHEN FILMS
Regie: Michael Wahrmann | mit: André Gatti, Carlos Reichenbach, Eduardo Valente
Brasilien 2012 | OmeU | 72 Min.
Ein altes Hoftor vor einem Haus mit bröckelnder Fassade. Im Haus ein heruntergekommenes Wohnzimmer, in dem seit Jahren nichts verändert wurde. Hier spielt sich das von Einsamkeit geprägte Leben eines Vaters ab, der hoffnungslos auf die Rückkehr seines in den 1970er-Jahren verschwundenen Sohnes wartet. Seinen trüben Alltag bringt plötzlich sein anderer Sohn André durcheinander, der mit gesammelten Super-8-Aufnahmen seines Bruders versucht, die Vergangenheit vor dem Vergessen zu bewahren. In der Welt, die Michael Wahrmann zwischen der komplizierten und erkalteten Beziehung der Hauptcharaktere und den echten Filmaufnahmen aus der Zeit der brasilianischen Militärdiktatur kreiert, herrschen Melancholie und absurder Humor. Sein Film fordert zur Suche auf, denn der revolutionäre Geist des ergreifenden Leitspruchs »Avanti Popolo« ist so leicht nicht zu finden.

André quiere llevar luz a la oscura vida de su padre mediante viejas películas de super 8 de su hermano desaparecido durante la dictadura militar. Con material original y estoicas imágenes se abre un absurdo y nostálgico mundo lleno de una agridulce melancolía.

Michael Wahrmann wurde 1979 in Montevideo, Uruguay, geboren und zog mit sechs Jahren nach Israel. Seit 2000 arbeitet er als Fotograf und Filmemacher, seit 2004 lebt er in São Paulo und studiert an der FAAP Cinema School. Avanti Popolo ist nach den beiden Kurzfilmen Grandmothers (2009) und Oma (2011) sein erster abendfüllender Spielfilm. Er wurde 2012 beim Internationalen Filmfestival in Rom aufgeführt und erhielt dort den Preis als Bester Film beim offiziellen CineMAXXI Wettbewerb.