Art War

ART WAR

Reihe: Art War
Regie: Marco Wilms
Deutschland 2013 | OmU | 87 Min.
Art War ist die Geschichte der jungen Ägypter des arabischen Frühlings, die mit neuartiger Schöpfungskraft, haushohen Graffitis, rebellischer Musik, mit Kunst & Aufklärung versuchen ihre Revolution vor dem Untergang zu retten. Er beschreibt das Aufblühen der Kreativität nach dem Sturz Mubaraks, und zeigt, wie die Künstler Wege fanden, das Künstlerische mit dem Politischen zu verbinden und die gegenwärtigen Verhältnisse in ihren Graffitis und Malereien widerzuspiegeln. Der Regisseur Marco Wilms begleitete die Akteure der der ägyptischen Kunstszene zweieinhalb Jahre, vom arabischen Frühling 2011 bis zum Sturz des Präsidenten Mursis und der Muslimbrüder.
»Geradezu explodiert ist die Kreativität in vielen Vierteln von Kairo und Luxor nach dem Sturz Mubaraks im Frühjahr 2011. Diese lebendige Subkultur fängt Marco Wilms in fiebrigen Bildern ein. Der Filmemacher zeigt die Kunst als Mittel der Unterdrückten im Kampf gegen den Militärrat und als treibende Kraft, die noch lange nicht vollendete Revolution voranzutreiben. « (Deutschlandfunk)
Auszeichnung beim DOK Leipzig-Festival 2013. Jurybegründung:
Was ägyptische Graffiti Art mit der antiken Kunst der Pharaonenzeit zu tun hat und wie sie als Waffe noch heute politische Sprengkraft freisetzen kann, erzählt in atemberaubender, sinnlicher Dichte der Film ART WAR. Unerschrocken folgt Marco Wilms seinen Protagonisten zu den Brennpunkten auf den Straßen Kairos und wird so mit der Kamera Teil dieser Kunst. Der Film setzt unübersehbar ein Ausrufungszeichen für den Widerstand gegen Extremismus.