ART affects - Politiken der Gefühle

KEEP THE LIGHTS ON

Reihe: ART affects - Politiken der Gefühle
Regie: Ira Sachs | Buch: Ira Sachs, Mauricio Zacharias | mit: Thure Lindhardt, Zachary Booth
USA 2012 | OmU | 101 Min.
Über eine Telefon-Dateline lernt der Filmemacher Erik Ende der 1990er den jungen Anwalt Paul kennen. Nach dem Sex lässt er seine Telefonnummer da. Ein paar Wochen später hat Paul seine Freundin verlassen und die beiden ziehen zusammen. Über die nächsten neun Jahre verläuft die Beziehung stürmisch und unvorhersehbar. Immer wieder verlieren sie sich und finden sich wieder, können nicht mit und nicht ohne einander leben.
In seinem autobiografisch inspirierten New Yorker Independent-Drama fängt Ira Sachs ("Married Life") die Realität urbaner Homosexualität um die Jahrtausendwende ein. Nuancierte Studie zweier junger Männer in der Ballroom-Szene Los Angeles.

In der Filmreihe „Gefühlsabgründe“ zeigen wir unterschiedliche Filme mit Genderschwerpunkten mit anschließender Diskussion. Mehr unter www.art-affects.net