Art / Violence

Regie: Udi Aloni, Batoul Taleb u.a.
Palästina, USA 2013 | OmU | 77 Min.
2011 wird der Künstler Juliano Mer-Khamis vor seinem Theater, im Flüchtlingslager von Jenin erschossen. Bis heute wurde der Mord an dem Friedensaktivist, Regisseur und Schauspieler nicht aufgeklärt. Als Sohn einer jüdischen Mutter und eines palästinensischen Vaters, leitete er seit 2006 das »Freedom Theatre« und spielte mit den Mitteln der Kunst gegen die Hoffnungslosigkeit und die Gewalt im Flüchtlingslager an. Hier bot er Künstlern, ungeachtet von Nationalität und Geschlecht, eine Bühne. Der prämierte Dokumentarfilm zeigt die Zeit nach Mer-Khamis Ermordung: Was geschieht mit seinem Vermächtnis? Wie mit der Ohnmacht, Trauer und Wut umgehen? Und was passiert mit dem Theater? » Art/Violence ist weder klassische Dokumentation noch biographischer Film, sondern ein bunter Stilmix: Interviews, Animationssequenzen und Ausschnitte aus Theaterstücken werden zu einem emotionalen Film verbunden, der vor allem Erinnerung an einen verstorbenen Freund ist. « (Filmstarts.de)
Screening im Rahmen der »Cinema fairbindet«-Roadshow. Die Roadshow wird ermöglicht durch den entwicklungspolitischen Filmpreis ›Cinema fairbindet‹, gestiftet vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).