Mittwochskino - 30 JAHRE SCHULDENKRISE(N)

Chronik einer Plünderung

Memoria Del Saqueo

Reihe: Mittwochskino - 30 JAHRE SCHULDENKRISE(N)
Regie: Fernando E. Solanas | Buch: Fernando E. Solanas
Argentinien 2004 | OmU | 118 Min.
Eine andere Welt ist möglich. Fernando Solanas beschreibt in seinem preisgekrönten Dokumentarfilm beeindruckend und ergreifend die katastrophalen Auswirkungen der Globalisierung. Er zeichnet die argentinische Krise der letzten Jahre nach und zeigt beispielhaft auch für andere Länder die Folgen neoliberaler Politik. Dabei arbeitet er mit Beobachtungen, Betrachtungen, Interviews und Archivmaterial, um Themen wie Korruption und Verschwendung öffentlicher Gelder in Privatisierungen zu thematisieren. Er setzt bei den Volksaufständen in Argentinien an, um zurückzublenden auf die Geschichte, die das reiche Land ruiniert hat.
Der Film von Solanas ist auch ein Manifest für eine gerechtere und damit bessere Welt. „Memoria del saqueo ist mein Beitrag zur dringenden notwendigen Debatte, die in Argentinien, in Lateinamerika und in der ganzen Welt in der Überzeugung geführt wird, das eine andere Welt möglich ist.“ (Fernando Solanas)
Preise u.a.: Goldener Ehrenbär Berlinale 2004, Bester lateinamerikanischer Dokumentarfilm 2004