Simbawe nach der Wahl

ROBERT MUGABE – Macht um jeden Preis

Robert Mugabe … What happenend?

Reihe: Simbawe nach der Wahl
Regie: Simon Bright
UK 2011 | OmU | 84 Min.
Wie kann sich ein Hoffnungsträger eines Landes zu einem Despoten wandeln. Aufgewachsen in einer armen katholischen Familie, von den Jesuiten schulisch und ethisch ausgebildet, Auslandsstudium in afrikanischen Ländern, die eine große Zukunft anvisierten, engagierte sich Robert Mugabe nach seiner Rückkehr in den frühen 1960er Jahren in der Politik. 1980 war dann seine Stunde gekommen. Die Revolutionäre hatten den jahrelangen Kampf um die Befreiung aus der Kolonisation gewonnen und Mugabe setzte sich an die Spitze. Fortan hieß der Staat Zimbabwe. Mugabe war der mächtigste Mann des Landes – und blieb es bis zum heutigen Tag. Als Ministerpräsident, als Präsident, als erbitterter Gegner aller Oppositionellen.
Der Filmemacher Simon Bright legt offen, wie Mugabe, der einst als Freund des Westens angesehen wurde und als gebildeter Gentleman galt, sich allmählich zu einem gewalttätigen, skrupellosen, machthungrigen Diktator verwandelte.