EUROPA LEBEN - VIVRE L'EUROPE

BRÜSSELS BUSINESS: WER STEUERT EIGENTLICH DIE EUROPÄISCHE UNION?

THE BRUSSELS BUSINESS

Reihe: EUROPA LEBEN - VIVRE L'EUROPE
Regie: Friedrich Moser & Matthieu Lietaert
Österreich/Belgien 2012 | DF | 75 Min.
"The Brussels Business" ist ein Doku-Thriller, der eindringt in die Grauzone der europäischen Demokratie. Eine Expedition in die Welt der 15.000 Lobbyisten in Brüssel, der PR-Konglomerate, Think Tanks und ihrer allumfassenden Netzwerke der Macht sowie ihrer engen Verflechtung mit den politischen Eliten. Ein Film, der die inoffizielle Version der Europäischen Einigung ans Licht bringt.

„Die Leute verstehen nicht“, beginnt die Stimme, „was die Europäische Union ist, sie wissen nicht, wie sie verwaltet wird, sie wissen nicht, wer die Menschen sind, die sie steuern, aber sie wissen, dass diese nicht vom Volk gewählt wurden. Wenn sie nun Ergebnisse sehen, die weniger als perfekt sind fragen sie: ‚Wer ist daran schuld?!’ Sie wissen nicht, wer die Schuldigen sind, weil sie die Leute u?berhaupt nicht kennen!“ – Die Stimme ist die von Keith Richardson, dem früheren Generalsekretär des ERT. Der ERT, das ist der „European Round Table of Industrialists“. Von ihm und seiner Bedeutung wird in den folgenden 88 Minuten noch oft die Rede sein.

„Als ich als junger Umweltaktivist anfing, hatte ich keine Ahnung, dass ich einmal als Watchdog in der Bru?sseler Maschinerie enden wu?rde.“ übernimmt ein anderer: Aktivist Olivier Hoedeman. „Ich war verblu?fft, als ich herausfand, wie fragil der politische Entscheidungsfindungsprozess ist – und feststellte, wie leicht dieser manipuliert werden kann. Hinter dieser Maschinerie herrscht eine dunkle Macht. Eine richtige Industrie, die im Schatten operiert, oft im Geheimen und sehr vertraulich. Diese Industrie ist die Lobby-Industrie.“