Italienisches Kino

FRAUEN UND MAFIA - DONNE E MAFIA

Ausstellung vom 29.10. bis 24.11.2013

Reihe: Italienisches Kino

Italien |
»Die Ausstellung Frauen und Mafia, Donne e Mafia besteht aus 45 Tafeln mit Geschichten von Frauen, deren Leben von der Mafia oder von der Antimafiabewegung geprägt wurde. Mafia ist genauso eine Frauensache wie eine Männerangelegenheit. Doch das wird oft verkannt. Die Schicksale von Frauen, deren Leben durch die Mafia geprägt wurde, sind unbekannt. Das möchten wir mit dieser Ausstellung ändern.
Der Kampf gegen die organisierte Kriminalität darf nicht nur der Ordnungsmacht und der Magistratur überlassen werden. Die Wachsamkeit gegenüber den Methoden zu erhöhen, mit denen die verschiedenen Mafiaorganisationen sich in unsere Lebenswirklichkeit einschleichen, ist eine Aufgabe für uns alle. Wir können etwas tun, indem wir über die Methoden informieren, mit denen sich die mafiosen Strukturen in unseren Alltag einschleichen, und Beispiele von Frauen zeigen, die gegen die Mafia kämpfen oder den Weg zum Ausstieg aus der Mafia gefunden haben. Wir möchten mit dieser Ausstellung zur Aufklärung beitragen. Wir möchten insbesondere Frauen das Gefühl vermitteln, dass sie eine wichtige Rolle spielen können. Im Kampf gegen die Mafia « (Begleittext der AusstellungsmacherInnen)
In Kooperation mit Centro Culturale Italiano Freiburg.
» Di 29.10., 18:00, Eröffnug der Ausstellung durch: Dr. Filippo Romano, Konsul
Im Anschluss: Führung durch die Ausstellung / Galerie //
Um 19:30 Uhr zeigt das Kommunale Kino den berühmten Film I Cento Passi von Marco Tullio Giordana mit einer Einführung von Dr. Francesco Azzarello (Universität Freiburg).

Begleitend zur Ausstellung im Kino:
Dienstag, den 29. Oktober um 19:30: I CENTO PASSI - 100 SCHRITTE (OmU)
Freitag 22.11., 19:30 als finissage: Filme ADIEU & I CATTIVI PENSIERI - Regie: Alberto Castiglione in Anwesenheit des Regisseurs
(Publikumsdebatte im Anschluß)