und wir tanzen einen tango

SUR - SÜDEN

Reihe: und wir tanzen einen tango
Regie: Fernando E. Solanas | mit: Musik von Astor Piazzolla
Argentinien, Frankreich 1998 | OmU | 127 Min.
Ein Mann kehrt zurück. Fünf Jahre lang war Floreal als politischer Flüchtling in Gefängnissen und Lagern in Patagonien. Es ist 1983, das Ende der Militärdiktatur. Floreal wandert ruhelos durch das nächtliche Buenos Aires. Die lange Nacht, die Sur beschreibt, ist das Resümee aller Nächte und eines ganzen Lebens. Eine Rückkehr in eine veränderte Stadt, in einen politischen Umbruch, in eine frühere Liebesgeschichte. Alles ist neu und anders: das alte Viertel, die Lokale, Gesichter, Geräusche, der Klang des Bandoneons.
In ausdrucksstarken Bildern komponierter, mit wehmütig-begehrlicher Tango-Musik unterlegter, poetisch verdichteter Film, der die Sehnsucht nach Glück und Freiheit bildhaft macht und sich für die Überwindung gesellschaftlicher und privater Hindernisse ausspricht.