Film des Monats

MODEST RECEPTION

PAZIRAIE SADEH

Reihe: Film des Monats
Regie: Mani Haghighi | mit: mit Taraneh Alidoosti, Mani Haghighi, Saeed Changizian u.a
Iran 2012 | OmU | 100 Min.
Ein Mann und eine Frau fahren durch eine entlegene Bergregion. In ihrem Kofferraum führen sie Plastiktüten voller Geld mit, die sie unterwegs an Menschen verteilen, egal, ob diese es wollen oder nicht. Immer wieder verknüpfen sie ihre milde Gabe an Bedingungen, und dabei schrecken sie vor nichts zurück. Warum sie das viele Geld haben und verteilen, bleibt nebensächlich in dieser Parabel über Geld und Moral. Modest Reception ist nach A Separation ein weiteres Beispiel der ungeheuren Erzählkraft des aktuellen iranischen Kinos, das nicht zuletzt verdeutlicht, wie unter schwierigen Bedingungen die kühnsten Filme entstehen können.
»Das jüngste Kinowunder aus dem Iran. Ein Mann und eine Frau verteilen säckeweise Geld an zögerliche Bergler. Großartiges, unheimliches, perfides Kino aus dem Iran. – Der Film ist ohne Eindeutigkeit, ohne Mission. Mit absurdem Humor und zunehmend dunklen Einfällen umkreist er die Themen Geld, Macht und Moral bis einem das Lachen gründlich vergeht. Gerade weil der Film alles offen lässt, keine politischen oder moralischen Eindeutigkeiten verbreitet, geht er unglaublich unter die Haut.« (Michael Sennhauser)