Freiburger Erstaufführung

18 COMIDAS - 18 MAHLZEITEN

Reihe: Freiburger Erstaufführung
Regie: Jorge Coira | mit: Luis Tosar, Cristina Brondo, Juan Carlos Vellido u.a.
Spanien 2010 | OmU | 101 Min.
Locker, leicht und nur allzu lebensnah kommt der Film von Jorge Coira daher und lässt den Zuschauer an der spanischen Lebensart teilnehmen. Diesem läuft beim Anblick der vielen Schlemmereien nicht nur das Wasser im Munde zusammen, sondern er wird auch mitgerissen von den Problemen der Protagonisten, die auch die eigenen sein könnten. Und er zeigt: Beim Essen entspannt sich nicht nur der Gaumen, sondern auch die Seele des Menschen. Sympathisch gespielt und durchgehend unterhaltsam.
Ein Reigen des Essens und Redens in Santiago de Compostela, begleitet von den Gerüchen der Küche und den Farben der Früchte, des Gemüses und des Weins. Vom Frühstück bis zum Abendessen sprechen, plaudern, streiten und lachen 18 verschiedene Menschen miteinander. Bei brutzelnden Scampi, Pasta, Pesto und Jámon Serrano geht es um heimliche Sehnsüchte, Beziehungskrisen und Freundschaften. Um die Trauer um den sterbenden Vater, das Erschrecken über ein Coming-Out und das Glück einer Liebe.