Freiburger Erstaufführung

DAS SCHLAFENDE MÄDCHEN

Reihe: Freiburger Erstaufführung
Regie: Rainer Kirberg | mit: Jakob Diehl, Natalie Krane, Christoph Bach u.a.
D 2011 | 105 Min.
Düsseldorf, Anfang der 1970er Jahre. Der introvertierte Beuys-Schüler Hans lernt die Streunerin Ruth kennen, die in einem Stadtpark lebt. Fasziniert von ihr, macht er Ruth zum Motiv seiner Videoarbeit und nimmt sie bei sich auf. Ruth wächst schnell in die Künstlerszene um Hans hinein.

Doch für ihn bleibt sie das rätselhafte, verirrte Mädchen, in das er sich insgeheim verliebt hatte, ein Sujet, das er mit niemandem teilen will. Eifersüchtig auf seinen besten Freund Philipp, sperrt er Ruth im Atelier ein, um im Reagenzglas der Kunst ihr Geheimnis zu erforschen. Mit diesem Experiment geraten ihm Kunst und Leben unauflösbar durcheinander.

Vor dem Hintergrund der skeptischen post-68er-Jahre zeichnet der Film ein Porträt zweier ungleicher Einzelgänger, die in ihrem beschädigten Leben vergeblich aneinander Halt suchen.