Freiburger Erstaufführung

KLÄNGE DES VERSCHWEIGENS

EIN DETEKTIVISCHER MUSIKFILM

Reihe: Freiburger Erstaufführung
Regie: Klaus Stanjek
Deutschland 2012 | DF | 87 Min.
Das »schwarze Schaf« unserer Familie war mein Onkel – einfröhlicher Unterhaltungsmusiker, der
über fünf Jahrzehnte lang in ganz Deutschland auftrat. Mein »Geheimnisonkel«. Erst als ich 40 war, erfuhr ich fast zufällig, dass er schwul war und wegen seiner sexuellen Orientierung 8 Jahre in KZs verbracht hatte (Dachau und Mauthausen). Aber wieso hatte er überlebt? Und warum war mir das so lange verheimlicht worden? Da musste noch mehr dahinter stecken…
Meine Spurensuche, meine überraschenden Begegnungen, die Auswertung der Fundstücke und meine Schilderungen führen den Zuschauer in die belastete, widersprüchliche Vergangenheit der deutschen Sozialgeschichte. Und machen die Dynamiken des Verdrängens und Verdrehens der Wahrheit emotional nachvollziehbar. Wobei Musik fundamental beteiligt wird – zur seelischen Entlastung und imaginären Befreiung. (Klaus Stanjek)