Freiburger Erstaufführung

MÜNCHEN IN INDIEN

AUF DEN SPUREN DES HOFMALERS DER MAHARAJAS

Reihe: Freiburger Erstaufführung
Regie: Walter Steffen
Deutschland 2012 | 90 Min.
München in Indien erzählt die Geschichte des deutschen Kunstmalers Fritz-München. Als die Nazis in Deutschland die Macht übernehmen, bereist er zwischen 1932 und 1937 den indischen Subkontinent und wird zum einzigen deutschen Hofmaler der Maharajas. Konstantin Fritz, sein Enkelsohn, sucht nach Fritz-Münchens Bildern und nach Spuren seiner märchenhaften Abenteuer. Dabei lässt er sich von den Tagebucheinträgen und den einzigartigen, historischen 16mm-Filmaufnahmen seines Großvaters durch das heutige Indien führen. München in Indien ist die Geschichte eines unbekannten, aber außergewöhnlichen Künstlers – mit abenteuerlichem Leben. Dabei verwebt der Film die deutsche und indische Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und vermittelt gleichzeitig einen direkten Einblick in den gegenwärtigen Alltag Indiens.