ROMA IN EUROPA

ROMA IN EUROPA

Fotografien von Nihad Nino Pušija

Reihe: ROMA IN EUROPA

Fotoausstellung zum Themenschwerpunkt des freiburger film forums
ANTIZIGANISMUS GESTERN UND HEUTE

ROMA IN EUROPA, Fotografien von Nihad Nino Pušija
Vom 26. April bis 21. Juni

Seit rund 20 Jahren dokumentiert Nihad Nino Pušija in seinen Aufnahmen die Lebenssituation der Roma aus Ex-Jugoslawien – als unerwünschte Balkankriegs-Flüchtlinge über ganz Europa verstreut. Er zeigt ihre oft unwillkommene Rückkehr in die „Heimat“ und ihr auch heute noch weitgehend von Armut und Diskriminierung geprägtes Dasein. Dennoch werden die Roma in Pušijas Bildern weder als Opfer gebrandmarkt noch folkloristisch als Volksgruppe romantisiert (…). Seit 1994 arbeitet Pušija an dem von ihm großzügig angelegten Zyklus ROMA IN EUROPA. (…) Im Sommer 2007 mündet die mittlerweile mehrere hundert Bilder fassende Serie in einer Präsentation auf der Biennale in Venedig. Dort war der erste Roma Pavillon zu sehen, der eine spartenübergreifende Auswahl internationaler Positionen zeitgenössischer Kunst der Roma präsentierte. (aus RECONSIDERING ROMA, Wallstein)

In der Langzeitstudie DULDUNG DELUXE (noch bis zum 6. Juli im Centre Culturel Français Freiburg) portraitiert Pušija Roma-Jugendliche aus Bosnien, dem Kosovo oder Serbien, die von der Abschiebung aus Deutschland bedroht oder bereits abgeschoben worden sind.

Nihad Nino Pušija, 1965 in Sarajevo (Bosnien und Herzegowina) geboren, studierte politische Wissenschaften und Journalismus an der Universität Sarajevo. Gleichzeitig arbeitete er als Fotojournalist und Künstler und ist seit 1988 als freier Fotograf in verschiedenen Kunstfotoprojekten und Fotostudien in Italien, Belgien, England und den USA tätig. Seit 1992 realisiert Pušija Projektarbeiten in Berlin, u.a. für das Kulturamt Friedrichshain-Kreuzberg, die Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, das Museum Europäischer Kulturen und die Allianz Kulturstiftung. Pušija lebt und arbeitet in Berlin. www.fotofabrika.de