Film des Monats & ciné club

UN AMOUR DE JEUNESSE

Reihe: Film des Monats & ciné club
Regie: Mia Hansen-Love | Buch: Roselyne Bellec | mit: Lola Créton, Sebastian Urzendowsky, Magne Havard Brekke, Valérie Bonneton
Frankreich 2011 | OmU | 111 Min.
Die 15-jährige Camille und der 19-jährige Sullivan lieben sich leidenschaftlich. Als Sullivan im Winter 1999 Paris für ein Jahr verlässt, um nach Südamerika zu gehen, und seine Briefe immer seltener werden, bricht für Camille die Welt zusammen. Nach einer langen Zeit voll Kummer beginnt sie 2003 mit einem Architekturstudium und verliebt sich in ihren Dozenten Lorenz. Alles scheint perfekt, würde nicht plötzlich Sullivan wieder auftauchen und Camilles Leben durcheinander bringen.
»Un amour de jeunesse, der dritte Film der französischen Regisseurin Mia Hansen-Løve erzählt ein
Liebesdrama und auch eine Coming-of-Age-Geschichte, die sich über etwa zehn Jahre erstreckt. Der Film, der nicht so sehr episodisch wie kontinuierlich Stationen ihres Lebens aneinanderreiht, vereinnahmt für sein zentrales psychologisches Porträt überraschenderweise nicht das Gesicht von Hauptdarstellerin Lola Créton. Was Hansen-Løve ein ums andere Mal gelingt, ist unheimlich ökonomisch zu erzählen, mit großer Klarheit Situationen und Szenen bedeutungsvoll zu montieren und dennoch ausreichend Leerstellen zu lassen, um das Geheimnisvolle ihrer Figuren zu bewahren« critic.de

150. ciné club in Kooperation mit DFG und CCF Freiburg

Achtung: zusätzlich zu den im gedruckten Programm angekündigten Terminen zeigen wir UN AMOUR DE JEUNESSE auch am Dienstag, den 26.03., um 19:30 Uhr!