Migrationsgeschichte

E 5 - Die Todesstrecke

Reihe: Migrationsgeschichte
Regie: Tunçel Kurtiz
Türkei 1978 | OmU | 60 Min.
Die 2000 Kilometer lange E5 zieht sich quer durch Europa bis Istanbul. Bis in die 1990er hinein war sie die Hauptverbindung der südeuropäischen ArbeitsmigrantInnen in die Heimat: Fliegen war unerschwinglich und so war die »Gastarbeiterroute« eine Strecke des permanenten Transits, völlig überlastet und als »Todesstrecke« verrufen. Tunçel Kurtiz, der wohl bekannteste türkische Schauspieler bereiste 1978 von Berlin aus die E5: um Töne, Bilder, Stimmen zusammenzutragen, die inzwischen längst zu einer Legende geworden sind.