DEUTSCHER KOLONIALISMUS – VERGANGENHEIT UND GEGENWART

Vortrag: »AFRIKANISCHE LANDSLEUTE« UND »UNVERFÄLSCHTE NATURMENSCHEN«

Kolonialer Exotismus auf Völkerschauen in Freiburg

Reihe: DEUTSCHER KOLONIALISMUS – VERGANGENHEIT UND GEGENWART

Im Unterhaltungsgeschäft des 19. und frühen 20. Jahrhunderts war die Zurschaustellung außereuropäischer Menschen in sog. Völkerschauen ein Phänomen mit Millionenpublikum. Sie gaben vor, einen authentischen Einblick in das Leben 'exotischer Völker' zu geben. Die Inszenierungen waren jedoch durch vorangehende kolonial-rassistische Vorstellungen geprägt, die sie nochmals verstärkten. Der Vortrag nimmt Schauen wie z. B. die "Dahomey-Amazonen" auf der Messe oder das "Senegalesen-Dorf" auf dem Stühlinger Platz in ihrem kulturhistorischen Kontext in den Blick und zeigt Reaktionen auf.