Freiburger Erstaufführung

VERGISS DEIN ENDE

Reihe: Freiburger Erstaufführung
Regie: Andreas Kannengießer
Deutschland 2011 | 93 Min.
Seit vier Jahren pflegt Hannelore ihren demenzkranken Mann Klaus. Sie ist am Ende ihrer Kräfte und nutzt die Chance aus ihrem Alltag zu entfliehen, als sich ihr Nachbar Günther auf eine Reise begibt. Sie folgt ihm unbemerkt in den Zug und lässt ihren Mann allein zurück. Günther, dessen Lebensgefährte vor kurzem an Krebs gestorben ist, möchte sich in einem Ferienhaus an der Küste das Leben nehmen. Dass Hannelore ihm gefolgt ist, bemerkt er erst an der Endhaltestelle. Ist er anfangs noch verärgert, so entwickelt sich doch bald Vertrauen zwischen den beiden. Sie versuchen sich gegenseitig Hoffnung und Halt zu geben, doch Günther kann seinen Plan nicht vergessen.
»Der Film zeigt mit seinen wunderbar lebensechten Schauspielern eine Reihe von rauen, uneindeutigen und zwischendurch auch schönen Momenten gemeinsamen Erlebens, wie man sie im Kino nur selten sieht.«
In Kooperation mit dem Seniorenbüro Freiburg mit Pflegestützpunkt zum Thema Demenz.