Kooperation

HALLO JULE, ICH LEBE NOCH

Reihe: Kooperation
Regie: Heidi und Bernd Umbreit
D 2009 | 43 Min.
Annas Mails an Jule sind ehrlich und schonungslos. Sie schreibt von ihrer Lebensangst, ihrem Weltschmerz, von dem Gefühl der Leere und Einsamkeit, den immer wiederkehrenden Gedanken an Selbstmord. Jule war selbst viele Jahre suizidgefährdet und kennt dieses Gefühl: Angst zu haben vor dem Leben, aber keine vor dem Tod. Jule hatte lange gekämpft, bis sie ihren eigenen Weg aus der Krise fand. Heute studiert sie Sozialpädagogik und arbeitet ehrenamtlich bei einer E-Mail-Beratungsstelle für junge Menschen in Krisen und Suizidgefahr in Freiburg [U25]. Sie gibt Anna keine konkreten Ratschläge – sie ist einfach für sie da und hält Kontakt. Sie schildert ihre eigenen Erfahrungen – und wie sie ihre Lebensfreude wiederfand. Anna hat den konkreten Plan, sich zu töten. Jule hofft, dass sie sich doch noch für das Leben entscheidet. Und wartet darauf, dass sie sich doch noch einmal meldet.