19. CineLatino - Festival des lateinamerikanischen Films

EL NIDO VACÍO

Das verlassene Nest

Reihe: 19. CineLatino - Festival des lateinamerikanischen Films
Regie: Daniel Burman
Argentinien 2008 | OmU | 92 Min.
Spielfilm von Daniel Burman, Argentinien/Spanien/Frankreich/Italien 2008, 92 Min., OmU

Leonardo und Martha sind an einem Wendepunkt im Leben angelangt: Ihre Kinder haben das Nest verlassen und führen nun ein eigenes Leben. Was bleibt zurück, wenn sie nicht mehr für Probleme und Krisen verantwortlich gemacht werden können? Martha (Almodovar-Schauspielerin Cecilia Roth) beginnt die riesige Wohnung mit Leben zu füllen: Scharen von Freunden, Kaffeerunden und Zigarettenrauch. Sie nimmt ihr abgebrochenes Studium, verlorene Bekanntschaften und vergessene Hobbys wieder auf, während ihr Mann sie irritiert beobachtet. Der erfolgreiche Schriftsteller Leonardo (Oscar Martínez - in Sundance für seine Rolle ausgezeichnet), dem angesichts der Geschichte seines Lebens das Schreiben versagt, flüchtet sich mit dem Modellflugzeug auf die Felder, in die Praxis einer jungen Zahnärztin und in seine Fantasien.
Daniel Burmann erzählt in bezaubernden Bildkompositionen die ganz alltägliche Geschichte einer Familie.

¿Que queda cuando los hijos abandonan el nido y ya no se les puede hacer responsables de los problemas o esconderse tras ellos? Martha y Leonardo se encuentran en un punto de cambio en sus vidas e intentan superar la situación de maneras totalmente distintas.

Daniel Burman, 1973 in Buenos Aires, Argentinien, geboren, studierte audiovisuelle Medienproduktion und Jura in Buenos Aires. Er begann schon als Student, erste Kurzfilme zu drehen. Mit seinem vierten Spielfilm El abrazo partido gewann er auf der Berlinale 2004 den Silbernen Bären - Großer Preis der Jury und bester Darsteller Daniel Hendler. Burman ist u. a. Co-Produzent von Die Reise des jungen Che unter der Regie des brasilianischen Regisseurs Walter Salles.