Freiburger Geschlechterstudien

DIE CHRONIK DER ANNA MAGDALENA BACH

Reihe: Freiburger Geschlechterstudien
Regie: Jean-Marie Straub | Buch: Jean-Marie Straub; Danièle Huillet | mit: Gustav Leonhardt, Christiane Lang-Drewanz, Paolo Carlini, Ernst Castelli, Hans-Peter Boye
BRD/Italien 1967 | 94 Min.
Anhand von erhaltenen Handschriften, Briefen und zeitgenössischen Berichten inszenieren Jean-Marie Straub und Daniéle Huillet das Leben von Anna Magdalena Bach, der zweiten Frau Johann Sebastian Bachs. In langen Einstellungen verzahnt sich ihre Existenz mit der konkreten Produktion von Musik – z.B. mit dem Musizieren Johann Sebastian Bachs oder ihrem eigenen Spiel am Spinett.
Ausgangspunkt für unsere Chronik der Anna Magdalena Bach«, so Straub, »war die Idee, einen Film zu versuchen, in dem man Musik nicht als Begleitung, auch nicht als Kommentar, sondern als ästhetische Materie benutzt. Ein Reiz des Films wird darin bestehen, dass wir Leute musizierend zeigen, die wirklich vor der Kamera eine Arbeit leisten.«