MITTWOCHSKINO: »FRAUEN DER WÜSTE«

EN ATTENDANT LES HOMMES

Reihe: MITTWOCHSKINO: »FRAUEN DER WÜSTE«
Regie: Kati Léna Ndiaye | Buch: Kati Léna Ndiaye
Belgien 2007 | OmeU | 56 Min.
Zur Fotoausstellung Frauen der Wüste – Femmes du désert (01.02. bis 03.03.2012) im Centre Culturel Français Freiburg zeigen wir mit En Attendant les Hommes und Das schlafende Kind zwei eindrucksvolle Filme über den Lebensalltag von Frauen in den Wüstengebieten Mauretaniens und Marokkos. Außerdem zeigen wir noch den dokumentarischen Essayfilm Nostalgia de la Luz des Chilenen Patricio Guzmán.

Oualata, am Rande der mauretanischen Wüste. Die roten Wände der Lehmhäuser bilden die atmosphärische Kulisse von Katy Léna Ndiayes Filmporträt, mit dem sie den stereotypen Bildern von Weiblichkeit und Sexualität in der Sahara entgegenarbeiten will. Drei Frauen sprechen offen vor der Kamera über ihre Erfahrungen als Bräute, Ehefrauen und Geschiedene und über die nicht selten schwierigen Geschlechterverhältnisse in einer Gesellschaft, die allem Anschein nach von Tradition und männlicher Vorherrschaft geprägt ist. »Wenn sie aufhören mich zu lieben, ist es Zeit zu gehen«, versichert eine von ihnen.
Und die Männer, »denen sie gehören«, wo sind sie? Sie gehen für Wochen und Monate in die großen Städte zum Arbeiten. Die Frauen kommen allein zurecht und warten auf ihre Rückkehr. Sie kümmern sich um die Kinder, arbeiten, diskutieren, trinken Tee und dekorieren die Lehmhäuser. Die Kunstfertigkeit der Frauen – ihre kunstvollen Ornamente, die sie in die Wände der Häuser und Türen ritzen – gibt dem Film seine Leichtigkeit und zeugt von der Kraft und Ausdrucksstärke der Frauen, mit der sie, in einer der abgelegensten und schönsten Gegenden Afrikas, Spuren hinterlassen. EN ATTENDANT LES HOMMES ist der zweite Dokumentarfilm der senegalesischen Filmemacherin Katy Léna Ndiaye.