kino avantgarde

DAY IS DONE

Reihe: kino avantgarde
Regie: Thomas Imbach | Buch: Thomas Imbach
Schweiz 2011 | 111 Min.
»Bist du noch zu Hause, hallo?«
Ein rauchender Schlot reckt sich in den Himmel. Unten rattern Züge vorbei. In den Häusern rundherum geht in der Dunkelheit das Licht an und zu später Stunde wieder aus. Plötzlich bewegt sich das Bild. Festgehalten von einer Kamera, gefilmt aus dem Fenster eines Zürcher Ateliers entwickelt T. sein ganz eigenes Bild dieser Stadt.
Auf seinem Anrufbeantworter hören wir Stimmen. Sie erzählen vom schönen Wetter in den Ferien, sie gratulieren dem Mann zum Geburtstag. Zu hören ist immer nur die Stimme des Anrufenden, eine Antwort hören wir nie. Der Vater stirbt, ein Kind wird geboren, eine junge Familie zerbricht, die Jahre vergehen ...
Die Bilder sind wie eine Art Filmmusik: Sie begleiten die Geschichte auf der Tonspur – und umgekehrt: Ton und Bild kommentieren und reflektieren sich gegenseitig. Diese wunderbare Kombination aus Bild- und Tonebene macht den besonderen Reiz von DAY IS DONE aus – ein außergewöhnlicher filmischer Essay!