Dein Land ist mein Land

APRILKINDER

NISAN ÇOCUKLARI

Reihe: Dein Land ist mein Land
Regie: Yüksel Yavuz
Deutschland 1998 | DF | 85 Min.
Sie nennen sich selbstironisch Aprilkinder – die Kinder kurdischer ImmigrantInnen, die ihr Dasein dem Heimaturlaub des Vaters während der Sommermonate verdanken. Der Alltag der in Hamburg lebenden Familie ist geprägt durch die Kluft zwischen zwei Generationen. Während die Eltern die Traditionen ihrer alten Heimat aufrechterhalten, schlagen die Kinder eigene Wege ein. Zusammengehalten wird die Familie von der Mutter, die sich auf die baldige Hochzeit ihres Sohnes Cem mit einer Cousine aus dem Heimatdorf freut. Als Cem sich in die deutsche Prostituierte Kim verliebt, steht die Familie endgültig vor einer Zerreißprobe. Yüksel Yavuz' Spielfilmdebüt ist das einfühlsam gezeichnete Portrait einer bikulturellen Familie, eine großartige Beschreibung trilingualen Sprachgebrauchs und die Geschichte einer vorsichtigen Liebe.
Yüksel Yavuz wurde 1964 in Karakoçan geboren. Mit 16 Jahren folgte er seinem Vater nach Hamburg, wo er Visuelle Kommunikation studierte. Die mehrfach ausgezeichnete autobiografische Dokumentation Mein Vater, der Gastarbeiter (1994) war im Januar im Kommunalen Kino zu sehen.
In Kooperation mit dem Museum für Neue Kunst zur Ausstellung Willkommen in Almanya – Deutsch-Türkische Geschichten (21.10.2011 bis 8.1.2012): www. freiburg.de/museen