CINEBRASIL - BRASILIANISCHES FILMFESTIVAL (25. - 27. Nov.)

O SOL DO MEIO DIA

Mittagssonne

Reihe: CINEBRASIL - BRASILIANISCHES FILMFESTIVAL (25. - 27. Nov.)
Regie: Eliane Caffé | Buch: Luiz Alberto und Eliane Caffé | mit: Luiz Carlos Vasconcelos, Chico Diaz, Cláudia Assunção, Ary Fontoura
Brasilien 2009 | OmeU | 106 Min.
Artur, Matuim und Ciara, zwei Männer, eine Frau, lernen sich kennen und verlieben sich ineinander. Es ist der Beginn einer Dreiecksbeziehung. Jeder einzelne von den dreien ist auf der Flucht vor etwas. Ihr gemeinsames Ziel ist Belém in Nordbrasilien, die größte Stadt im Amazonas-Gebiet. Eliane Caffés Spielfilm folgt dem Trio weg aus der Provinz, hinein in das bunte und laute Leben der Stadt.
Ohne die üblichen Klischees zu bedienen, zeichnet die Regisseurin, vor der Kulisse einer zauberhaften Landschaft, ein Portrait von drei Menschen, die mit ihren ländlichen Wurzeln brechen und alle Hoffnungen in einen Neuanfang in der anonymen Großstadt setzen.
Preise: GRANDE PRÊMIO DO CINEMA BRASILEIRO 2011: Bester Schauspieler: Chico Diaz; FESTIVAL DO RIO 2009: Bester Schauspieler: Chico Diaz und Luiz Carlos Vasconcelos; MOSTRA INTERNACIONAL DE SÃO PAULO 2009: Preis der Kritiker für den besten brasilianischen Film.

DIE REGISSEURIN ELIANE CAFFÉ
Die Filmemacherin Eliane Caffé wurde 1961 in São Paolo geboren. Sie ist eine zeitgenössische Vertreterin des brasilianischen Autorenkinos, die eine charakteristische und starke Filmsprache entwickelt hat. Mit ihrem Dramaturgen Luiz Alberto de Abreu beschäftigt sie sich vor allem mit Charakteren und Geschichten aus dem brasilianischen Hinterland. Ihr erster Spielfilm Kenoma (1998) spielte in Minas Gerais und ihr zweiter Film Narradores de Javé (2003) in Bahia. In ihrem dritten Spielfilm „O Sol do Meio Dia“ begibt sie sich in den tiefsten Amazonas. Der Film gilt als eine der besten brasilianischen Filmproduktionen aus dem Jahr 2010. Insbesondere die natürliche Darstellung der Charaktere wurde gelobt, die aus vielen Improvisationen und einer ständigen Überarbeitung des Drehbuchs entstanden sind. Die schauspielerische Leistungen von den Schauspielern Chico Diaz und Josè Carlos Vasconcelos wurden mehrfach ausgezeichnet.