PUTTY HILL

Regie: Matt Potterfield | Buch: Matt Porterfield, Jordan Mintzer | mit: Sky Ferreira, Zoe Vance, James Siebor, Jr., Dustin Ray, Cody Ray, Charles "Spike" Sauers u.a.
USA 2010 | OmU | 86 Min.
Cory ist tot. Er starb an einer Überdosis Heroin. Nun kommen Eltern, Verwandte und Freunde zu seiner Beerdigung in den Vorort von Baltimore, wo der junge Mann lebte. Eine Kamera filmt sie dabei, wie sie sich mit anderen über Cory unterhalten, wie sie über Probleme reden und über die Stadt. Man hält PUTTY HILL von Matt Porterfield für einen Dokumentarfilm. Alles spricht dafür: die langen, dramaturgisch nicht gerafften Einstellungen, die Art, wie die Schauspieler sprechen, die Fragen aus dem Off. Doch die Geschichte, die um Cory wie um eine Leerstelle kreist, ist eine fiktive Geschichte.
Vorgegeben war außer dem groben Rahmen wenig; die einzelnen Szenen wurden am Set improvisiert. In einem Interview sagte Porterfield, der selbst aus einem Vorort von Baltimore stammt, er habe den Film »rund um die Darsteller« gedreht. Das verleiht PUTTY HILL eine eigentümliche Intensität.