4. KRIMIHERBST: BLICK NACH NORDEN

MILLENIUM TRILOGIE I - VERBLENDUNG

MÄN SOM HATAR KVINNOR

Reihe: 4. KRIMIHERBST: BLICK NACH NORDEN
Regie: Niels Arden Oplev | Buch: Nikolaj Arcel & Rasmus Heisterberg, nach dem Roman von Stieg Larsson | mit: Mikael Nyqvist, Noomi Rapace, Sven Bertil Taube, Lena Endre u.a.
Schweden/DK/D 2009 | OmU | 152 Min.
MILLENNIUM-TRILOGIE:
Der Autor Stieg Larsson, selbst Journalist und Mitherausgeber des antifaschistischen Magazins »Expo«, legte seine Romanserie um den linken Journalisten Mikael Blomkvist und die Hackerin Lisbeth Salander auf sieben Bände an, konnte aber nur drei fertig stellen. Die Verfilmungen der drei Bücher, ursprünglich als sechsteilige Fernsehserie konzipiert, wurden zunächst in gestraffter Form ins Kino gebracht. Doch auch in der Kürze der Kinofassung bleibt Zeit, Problemfelder der schwedischen Gesellschaft wie Rechtsextremismus, Frauenhass, Kinderprostitution, Korruption und Verstrickungen des Kalten Krieges anzusprechen.
Teil I:
Der Journalist Mikael Blomkvist beginnt im Auftrag des Industriellen Henrik Vanger, das Verschwinden von dessen Nichte Harriet 1966 zu untersuchen. Unterstützung erfährt er dabei durch die Hackerin Lisbeth Salander, die selbst durch Behördenwillkür und Missbrauch gezeichnet ist, sich aber zu wehren weiß.
»Männer, die Frauen hassen« ist die Übersetzung des Originaltitels; Larsson zeichnet hier kein schmeichelhaftes Portrait von Teilen der schwedischen Gesellschaft. Oplev inszeniert das ungleiche Ermittlerduo in einem mitreißenden, düsteren Thriller.

Der ermäßigte Eintrittspreis für die ganze Trilogie beträgt 12,-- / erm. 8,-- €.