kino avantgarde

DIVINE HORSEMEN: THE LIVING GODS OF HAITI

VOODOO – OKKULTE RITUALE – HISTORISCHES FRAGMENT DIVINE HORSEMEN - THE LIVING GODS OF HAITI

Reihe: kino avantgarde
Regie: Maya Deren
USA/Haiti 1947-1977 | OF | 60 Min.
»Es ist der Tanz des Himmels mit der Erde...« beschrieb die Avantgarde-Künstlerin Maya Deren die Voodoo-Kultur Haitis. Insgesamt viermal reiste Maya Deren (1917–1961) in den Jahren 1947–1955 nach Haiti. Sie beschäftigte sich eingehend mit der haitianischen Religion Vodoun, integrierte sich in die Dorfgemeinschaft der Einheimischen und erlangte schließlich den Status einer Voodoo-Priesterin. Das aus diesen Reisen resultierende Ton- und Filmmaterial ließ Deren erst einmal unbearbeitet... Den eigentlichen Film zu beenden war ihr auf Grund ihres frühen Todes nicht mehr vergönnt.
1977 erarbeitete ihr dritter Ehemann, der Komponist Teiji Ito mit DIVINE HORSEMEN eine fragmentarische Version von Derens Material, die viel von der Begeisterung und Qualität von Derens Bildern wiedergibt: Sie filmte die rituellen Bewegungen nicht nur ab, sondern wandelte sie in eine gleichwertige Filmsprache um, erweitert durch das Tonmaterial. So besteht der Film weitgehend aus verschiedenen Ritualen, Tänzen und Musik. Es werden verschiedene Götter angerufen, Opfer dargebracht – Bild und Ton bleiben unkommentiert.