PRYPJAT – DAS UNBEHAGEN AN DER MODERNE

STALKER

STALKER

Reihe: PRYPJAT – DAS UNBEHAGEN AN DER MODERNE
Regie: Andrej Tarkowskij | Buch: Arkadi und Boris Strugazki nach ihrer Erzählung "Picknick am Wegesrand" | mit: Alissa Frejndlich, Aleksandr Kajdanowskij, Anatolij Solonyzin, Nikolaj Grinko u.a.
Sowjetunion 1979 | OmU | 162 Min.
Der 1979 entstandene und rätselhafte Film Stalker des russischen Regisseurs Andrej Tarkowskij zählt unwidersprochen zu den Meisterwerken der Filmgeschichte. Drei Männer machen sich auf den Weg in die "Zone", um dort nach der Erfüllung ihrer geheimsten Wünsche zu suchen.

Dort verwüstete vor zwanzig Jahren ein Meteorit eine russische Provinzstadt und deren Umgebung. Reisende verschwanden in der Folge unter mysteriösen Umständen in diesem Gebiet, welches man nur noch als die "Zone" bezeichnete. Und bald machten Geschichten von einem Raum innerhalb der Zone die Runde, von dem man sich Sagenhaftes erzählte.
Was wie die Exposition zu einem Actionfilm klingen mag, ist bei Tarkowskijs letztem Film lediglich die Ausgangssituation, um den zentralen moralischen Konflikt stärker herauszuarbeiten. Es geht um Menschen, die sich im Leben verirrt haben und sich auf der Suche befinden. Auf der Suche nach etwas anderem, das ihnen die moderne Welt mit all ihrem Zynismus, ihrem Unglauben und der daraus resultierenden Leere nicht bieten kann. Dieses von außen auferlegte Erkenntnisstreben -- stets von Unruhe und Entbehrungen begleitet -- zeichnet sich durch Schmerz und Enttäuschung aus, wird doch die letzte Wahrheit immer unerreichbar bleiben.

"Die Art und Weise wie Tarkowskij sein Thema auslotet, mit welchen Stilmitteln er arbeitet, ist atemberaubend, ganz speziell auf der visuellen Ebene. Ist der Film im ersten Drittel noch in Schwarzweiß gedreht, sind die Szenen innerhalb der Zone in monochrome Grüntöne getaucht. Die Instrumentalisierung verfallener Industrieanlagen und der unkontrollierbare Wildwuchs hat Tarkowskij den Ruf eines modernen Mystikers eingetragen und funktioniert vor dem Hintergrund der philosophisch anmutenden Grundkonstellation hervorragend. Stalker ist neben Solaris bis zum heutigen Tag Tarkowskijs berühmtester Film, der eine ganze Generation nachfolgender Filmemacher beeinflusst hat." --Thomas Reuthebuch