Stummfilm mit Musikbegleitung

VARIETÉ

Reihe: Stummfilm mit Musikbegleitung
Regie: E. A. Dupont | Buch: Leo Birinski; E. A. Dupont, nach Motiven aus Felix Hollaenders Roman »Der Eid des Stephan Huller« | mit: Emil Jannings, Maly Delschaft, Lya de Putti, Warwick Ward u.a.
D 1925 | 80 Min.
Auf dem Gefängnishof ziehen die Häftlinge ihre eintönigen Runden. Da wird die Nr. 28, »Boss« Huller, aufgerufen, der Direktor erwartet ihn. Hullers Frau, die mit dem Kind noch immer auf ihn wartet, hat ein Gnadengesuch eingereicht. Viele Jahre sitzt Huller schon wegen Mordes, aber noch nie hat er bisher über die Beweggründe seiner Tat gesprochen. Nun beginnt er stockend zu erzählen. Er war ein berühmter Trapezartist und konnte durch einen Unfall nicht mehr auftreten.
Heruntergekommen fristete er sein Leben mit Frau und Kind als Schaubudenbesitzer mitten auf St. Pauli. Da bringen eines Tages Matrosen eine junge Frau zu ihm, sie ist hübsch und darf als Tänzerin bei ihm auftreten. Er verliebt sich in die verführerische Berta-Marie, ihretwegen verlässt er sogar seine Familie. Beide finden ein Engagement im Wintergarten, wo sie mit dem Artisten Artinelli als Trio große Erfolge feiern...