CINELATINO

Chicogrande

Reihe: CINELATINO
Regie: Felipe Cazals
Mexiko 2010 | OmeU | 100 Min.
Nach dem missglückten Einmarsch in Columbus (New Mexico) im Jahr 1916 tritt der mexikanische General Pancho Villa gezwungenermaßen den Rückzug an, bei dem er von den nordamerikanischen Truppen Venustiano Carranzas am Bein verletzt wird. Daraufhin starten diese eine rasante Verfolgungsjagd mit dem Ziel, Villa um jeden Preis, sei es tot oder lebendig, zu fassen. Doch dieser hat sich zur Genesung in die Tiefen des Gebirges zurückgezogen und hält sich dort versteckt. Chicogrande, ein Anhänger Villas, bekommt den Auftrag, einen Arzt zu holen. Er ist fest entschlossen, diese Aufgabe zu erfüllen und seinem Kommandanten Hilfe zu leisten, selbst wenn er dafür sein eigenes Leben aufs Spiel setzen muss ...
Ein ausdrucksstarker Film über ein düsteres historisches Ereignis, der vor allem mit dynamischen Landschaftsbildern und einer einzigartigen Besetzung überzeugt.

El herido general mejicano Pancho Villa se retira después de un ataque de los norteamericanos a la sierra para esconderse de las tropas atacantes. Encarga a Chicogrande, uno de sus seguidores, buscar ayuda médica. Éste está decidido a cumplir la misión cueste lo que cueste.

Felipe Cazals, 1937 in Guéthary, Frankreich, geboren, gehört heute zu den bedeutendsten Regisseuren Mexikos und hat während seiner Karrierelaufbahn viele Preise gewonnen, darunter 1985 die Concha de Plata auf dem Filmfestival von San Sebastián für das Drama Los motivos de Luz. 2010 erhielt er mit dem Ariel de Oro den wichtigsten mexikanischen Filmpreis für sein Werk.