Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg

GESCHICHTE WIRD GEMACHT – HISTOIRES VIVES

Reihe: Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg
Regie: Fitouri Belhiba & Jean-Marie Fawer
Frankreich 2007 | OmU | 52 Min.
HISTOIRES VIVES ist eine Dokumentation über die Entstehung des HipHop-Musicals Die vergessenen Befreier (A Nos Morts), in der die Beteiligten auch ihre persönliche Beziehung zum Thema Kolonialsoldaten schildern. »Wir haben es zur Aufgabe gemacht, die Seiten der
französischen Geschichte zu füllen, die bislang fehlten«, sagt Yassine, einer der Choreographen der Künstlergruppe. Die französischen Musiker und Tänzer erinnern an die Kolonialsoldaten auf eindrucksvolle Weise: mit HipHop-Songs und Break-Dance vor Videoinstallationen mit historischen Filmausschnitten und Fotos.
In Kooperation mit informationszentrum 3. welt (iz3w) und Centre Culturel Français.

Aufführung des HipHop-Tanztheaters: Di 22.03., 20:00 (Abendvorstellung) und 11:00 (Schulvorstellung) im E-Werk. (Tickets: www.reservix.de) Karten für die Schüleraufführung um 11:00 Uhr direkt beim E-Werk: Tel. 0761. 2 07 57 33, (ottmann@ewerk-freiburg.de).