Mittwochskino

YOUNG FREUD IN GAZA

UNGE FREUD I GAZA

Reihe: Mittwochskino
Regie: PeÅ Holmquist & Suzanne Khardalian
Schweden/Palästina 2008 | OmeU | 90 Min.
Es liegt auf der Hand, dass im Gazastreifen zahlreiche Menschen unter dem Belagerungszustand zu leiden haben. Ayed, ein 28-jähriger Palästinenser, betätigt sich als Psychologe mit der Betreuung von traumatisierten Menschen in Gaza. Sein Konzept ist es, diesen notleidenden Menschen Hoffnung zu vermitteln. Die Kamera folgt ihm über zwei Jahre hinweg bei seinen Hausbesuchen, bei denen er ganz unterschiedlichen Personen, darunter auch Hamas-Angehörigen, begegnet, die auf ihre je eigene Weise versuchen, mit seiner Hilfe ihrem Leben eine positive Richtung zu geben. Dieser Film ist ein selten intimes Dokument über die emotionale Verarbeitung der Erfahrungen der im Gazastreifen lebenden Menschen zwischen 2006 und 2008, als sich Gaza in weitgehender Isolation von der übrigen Welt befand. Gleichzeitig vermittelt der Film auch Einblicke in die inneren Verarbeitungsweisen des Psychologen.